Rede von Dr. Torabi auf dem Osterseminar von DISKULT e.V.

Anlässlich des Osterseminars der Deutsch-Islamischen Kulturförderung e.V. (DISKULT) zur Kunst der Qur’anrezitation vom 18. – 21. April 2014 im Islamischen Zentrum Hamburg (IZH), richtete der Direktor der Islamischen Akademie Deutschland (IAD), Hujjat ul-Islam Dr. Torabi, zum Abschluss des Seminars eine Rede an die Teilnehmer. Dabei unterstrich der Direktor der IAD: „Es ist unsere Aufgabe gegenüber der Bevölkerung ihnen das Geschenk der Spiritualität zu schenken. Hierbei müssen wir zunächst selber spirituelle und ethische Vorbilder darstellen. Mein Lehrer sagte mir vor ca. 20 Jahren, dass wir als Studenten der Islamischen-Theologie in einer Art und Weise dem prophetischen Vorbild entsprechen müssen, sodass wir im Umgang mit den Menschen sie an den Propheten der Barmherzigkeit, Muhammad (s.), erinnern.“

Weiterhin rief Hujjat ul-Islam Dr. Torabi in Erinnerung: „Dieses Land bedarf solche Menschen mehr als alles andere. Menschen, welche Botschaften in die Welt tragen, die mit der Vernunft und dem Herzen angenommen werden können und zur Erblühung der seelischen und spirituellen Verfassung des Menschen beitragen. Durch die Präsenz von ausgebildeten Gelehrten und Theologen, die deutschsprachig, integriert und mit der Lage in Deutschland genaustens vertraut sind, kann ein Weg der Ausgeglichenheit präsentiert und dem Extremismus vorgebeugt werden, der für so viele Greuel in unserer Welt verantwortlich ist.“

Abschließend erklärte Hujjat ul-Islam Dr. Torabi: „Allen Interessierten steht nun die Möglichkeit offen das Studium der Islamischen Theologie an der Islamischen Akademie Deutschland anzutreten und die wissenschaftlichen Grundlagen hier auf heimischem Grund und Boden zu absolvieren. Ihr könnt für das Wintersemester ab Oktober diesen Jahres eure Bewerbungen einreichen, um dieses Studium antreten zu können.“

Der Direktor der Islamischen Akademie Deutschland sprach weiterhin, dass alle relevanten Informationen rund um das Studium und die Bewerbung von der Internetpräsenz der IAD in Erfahrung gebracht werden können und beendete seinen Redebeitrag mit einem Bittgebet, welches gemeinsam mit den Teilnehmern des Osterseminars an Gott, dem Erhabenen, herangetragen wurde.

 

www.islamische-akademie.de

0

You must be logged in to post a comment.